Es bleibet dabei - der Sonntag ist frei!

Download

Die Veröffentlichung ist für 1,50 Euro (10-49 Stück = 1,30 Euro, ab 50 Stück 1,20 Euro) zzgl. Versandkosten zu bestellen bei:

KWA
Geschäftsstelle
Jutta Mählig-Hilmes
Tel.: 0511 473877-12
Fax: 0511 473877-18
E-Mail info@kwa-ekd.de

In diesem Jahr fällt der 1. Mai auf einen Sonntag. Für uns ein Anlass zu Fragen: Ist der Sonntag noch zu retten? Wie können wir uns selbst über seinen Sinn, seine Gestaltung und seine lebensfördernden Möglichkeiten klar werden?

 Leben ist mehr als Arbeit. Dafür ist der Sonntag ein Symbol. Über Jahrhunderte hinweg hat sich der Sonntag als allgemeiner Besinnungs-, Begegnungs- und Ruhetag bewährt und bestimmt den Lebensrhythmus der Menschen. Er ist der einzige Tag der Woche, der sich ökonomisch nicht rechnen muss. Er ist um der Menschen willen da.

 In unserer hochkomplexen Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft, in der Produktion und Konsum nicht mehr durch Tages- oder Jahreszeiten natürliche Unterbrechungen erfahren, ist der Sonntag als Taktgeber und Regulativ zunehmend nicht mehr erkennbar. Heute scheint Zeit nur noch Geld zu sein. Arbeits- und Produktionszeiten verteilen sich auf alle 365 Tage im Jahr. Mit zunehmender Sonntagsarbeit sind wir auf dem besten Wege, eine Rund-um-die-Uhr-Gesellschaft zu werden. In dem ewigen Kreislauf von Konsumieren und Produzieren unterscheiden sich Tag und Nacht, Werktag und Sonntag kaum voneinander und vermischen sich zu einem grauen Einerlei.

 Eine so strukturierte Gesellschaft verliert auf Dauer ihren Zusammenhalt, weil sich Menschen nicht mehr zweckfrei begegnen können und sich zivilgesellschaftliche Kräfte nicht mehr vernetzen lassen. Der Trend ist eindeutig. Durch immer neue Ausnahmeregelungen müssen immer mehr Menschen sonntags arbeiten.

 Die Beiträge in dieser Broschüre wollen das Nachdenken und die öffentliche Diskussion über den Sonntag und seine Gestaltung anregen und vertiefen, damit auch in Zukunft das Wochenende und insbesondere der Sonntag als Ruhetag für die Mehrheit unserer Bevölkerung erhalten bleibt. Denn erhalten lässt sich der Sonntag nur, wenn wir für ihn eintreten und ihn für uns nutzen - als Zeit, die uns geschenkt ist.

Peter Janowski
Pfarrer, Vorsitzender des Kirchlichen Dienstes
in der Arbeitswelt im VKWA

Zu bestellen ist die Broschüre zum Preis von 1,50 €/Stck. zzgl. Versandkosten in der
Bundesgeschäftsstelle des VKWA
Jutta Mählig-Hilmes

Tel. 0511 554741-32
Mail: info@kwa-ekd.de

Wir arbeiten mit

AHK KDA